Luang Prabang

Luang Prabang

Das begehrteste Reiseziel von Laos erkunden wir zu Fuß. Die Stadt ist recht grün und oft findet man dadurch ein schattiges Plätzchen. Wie überall in Laos ist das Flussufer des Mekong unbefestigt. Gemüse wird dort angebaut und gefischt.

Malerin, von der wir ein Bild ersteigert haben
Stupa

Die Touristen bestehen zu 90 Prozent aus Franzosen. Es gibt, passend zur Kolonialgeschichte, Baguettes, Croissants und Crêpes! Es bestehen noch viele Häuser aus französischer Zeit. Die ganzen Franzosen fühlen sich hier wahrscheinlich fast wie zu Hause. Außerdem bietet die Stadt viele schöne und gut erhaltene Tempel.

Einer der Tempel dient durch seine Lage auf einem Hügel gleichzeitig als Aussichtspunkt über die Stadt. Zum Sonnenuntergang findet dort tagtäglich ein Gedränge statt. Die Stufen einer religiösen Glockenstatue, eigentlich nicht für diesen Zweck gedacht, werden nach und nach von immer mehr Touristen belegt, die sich einen Sitzplatz reservieren wollen. Wir kommen uns vor wie im falschen Film.

Luang Prabang von oben
Geht’s noch?

Unten werden wir dagegen am laufenden Band von hartnäckigen Tuk Tuk Fahrern angequatscht, mit den Worten “Hello tuk tuk, waterfall!“. Ebenfalls eine der Hauptattraktionen in der Nähe, die sich für eine gepflegte Urlaubsunternehmung à la Massenabfertigung eignet. Wir stellen uns vor, wie voll es dort wahrscheinlich sein mag und lassen es lieber bleiben.

Liegender Buddha
Es bringt angeblich Glück, wenn man diese eingesperrten Vögelchen kauft und ihnen die Freiheit schenkt.

Auf dem großen Nachtmarkt gibt es Unmengen an Dingen, die ein Tourist dringend braucht, wie zum Beispiel Smartphone-Verstärker aus Bambus.

Nachtmarkt

Wir kommen ins Gespräch mit einem jungen Englisch-Student. Er stammt aus einem Dorf der Hmong-Minderheit bei Oudomxai und möchte später als Lehrer und/ oder Touristenguide arbeiten. Er selbst war noch nie im Ausland und so haben wir uns über die kulturellen Unterschiede zwischen Laos und Deutschland unterhalten.

Hoch motivierte Mönche beim gemeinsamen Arbeitseinsatz
Mönchswohnung

Also: Luang Prabang ist an sich ein ganz hübsches Städtchen, doch so ganz verstehen wir das Ausmaß des Tourismus dennoch nicht.

Nächster Halt wird das verkarstete Vang Vieng weiter südlich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.